Der Norden

Wagen Sie sich in das Land der Mitternachtssonne

Registrieren Sie sich kostenlos um den Zugang zu vielen der Karten und gpx-Dateien freizuschalten.

Routen

Routenplan

Um die All Road Map zu sehen - melden Sie sich an

Entdecken Sie Norway Bike Routen, indem Sie sich anmelden.

Das ultimative Ziel im Radsport

Schon im Flugzeug bemerken Sie diese unglaubliche Aussicht auf zerklüftete Berge, die sich in den Fjord stürzen. Endlose Straßen, deren Verlauf in ein Fischerdorf führt, das im Jahr 1800 stecken geblieben zu sein scheint. Die ganze Szenerie wird von einer Sonne erhellt, die selbst um Mitternacht nicht untergeht. Was ist das nur für ein Ort?

 

Für Radsportler ist es ein großes B auf der Bucket List. Von der atemberaubenden Schönheit der Lofoten und Vesterålen bis zur malerischen Küste der Helgelandskysten. Zwischen den einzigartigen Gipfeln der Insel Senja oder bei einem Croissant nach der Fahrt in der Stadt Tromsø - ein Naturschauspiel wie kein anderes. Und wenn Sie auf zwei Rädern unterwegs sind, erleben Sie das Naturschauspiel aus der ersten Reihe.

 

Wenn Sie wirklich abenteuerlustig sind, sollten Sie sich für die endlosen Hochebenen der Finnmark entscheiden, die bis an den äußersten Rand Europas führen: das Nordkap.

 

Das hat allerdings seinen Preis. Ein Preis, der mit Pedaltritten über große Entfernungen bezahlt wird. Stunden in der Einsamkeit. Vorbereitungen auf unvorhersehbares Wetter, und für die meisten von Ihnen: eine lange Reise, um dorthin zu gelangen. Aber wenn das nach einer Herausforderung ganz nach Ihrem Geschmack klingt, dann steht Ihnen eine unvergessliche Fahrt bevor.

Gjermund Rein Gustavsen
Begeisterter Radfahrer von der Küste der Finnmark

Was Sie hier wissen müssen

Wetter

Brønnøysund - Lofoten - Tromsø: Entlang der Küste und auf den Inseln, die der Hauptroute des Radwegs folgen, entfaltet der Golfstrom seine magische Wirkung und beschert Ihnen oft überraschend warme Tage - ein seltenes Vergnügen so weit im Norden. Aber seien Sie vorbereitet: Während die Temperaturen im Allgemeinen über dem Durchschnitt für diesen Breitengrad liegen, können periodische Tiefdruckwellen vom Nordatlantik aus für Regenschauer, Nebel und schwierige Bedingungen sorgen. Die Temperaturen können abstürzen und Sie unvorbereitet treffen. Rechnen Sie also nicht mit mediterranem Wetter auf dem Weg in die Arktis, aber wenn Sie Glück haben und warme Tage einkehren, ist es wie im Paradies!

 

Finnmark (Der hohe Norden): Hier befinden Sie sich buchstäblich am Rande der bekannten Welt. Wenn das Wetter umschlägt, müssen Sie mit der richtigen Ausrüstung ausgestattet sein. Ich habe mich schon dabei ertappt, dass ich unvorbereitet war, keine richtigen Handschuhe trug und beim Überqueren eines Bergpasses das Gefühl in den Händen verlor. Radfahren in der Finnmark ist etwas für erfahrene Abenteurer, die das Wilde, Abgelegene und Unkonventionelle suchen. Die arktische Tundra erstreckt sich vor Ihnen, mit zerbrechlicher Vegetation und gelegentlich unerbittlichen Winden, die auf langen Strecken kaum eine Atempause bieten. Die Temperaturen können stark schwanken, und bei starkem Regen sollten Sie Schutz suchen, bis er nachlässt. Wenn Sie jedoch auf ein Hochdruckgebiet stoßen, das ruhiges und beständiges Wetter mit sich bringt, erwartet Sie eine unvergessliche Fahrt, die ihresgleichen sucht.

Öffentliche Verkehrsmittel

Im Norden, wie auch im restlichen Norwegen, gibt es zahlreiche Transportmöglichkeiten, um jeden Start- oder Endpunkt zu erreichen oder zu umgehen. Sie können Ihr Fahrrad somit problemlos an Bord nehmen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Optionen finden Sie auf den jeweiligen Routendetailseiten.

  • Züge: Es gibt eine Zugverbindung zwischen Trondheim und Bodø, aber sie verläuft in der Nähe der Hauptstraße E6, die weiter östlich der Radroute liegt. Sie müssten wahrscheinlich einen Umweg von 50 km fahren, um einen Bahnhof zu erreichen.
  • Autofähren: Von Trondheim nach Bodø gibt es 9 Fähren, drei weitere, um die Inseln Lofoten, Senja und Kvaløya zu erreichen, und zwei weitere, um die Fjorde rund um die Lyngen-Alpen zu überqueren.
  • Küstenschifffahrt: Hurtigruten und Havila fahren täglich von vielen Häfen entlang der Küste ab.
  • Express-Passagierfähren: Es gibt viele Schiffe, die Dörfer und Städte entlang der Westküste verbinden.
  • Busse: Es gibt lokale Busse, die Städte und Dörfer im ganzen Norden verbinden. Sie können mit Apps für den Nahverkehr planen und buchen.

Lokales Wissen

Das Zeitfenster für Radtouren ist in dieser Gegend kurz: Der Sommer beginnt Mitte Juni und endet Mitte August. Auch wenn die Lofoten das Rampenlicht als Top-Radreiseziel für sich beanspruchen, gibt es auch viele ruhige Routen abseits der ausgetretenen Pfade und abseits des Touristenrummels. Orte wie Vesterålen und Kvaløya bieten eine atemberaubende Landschaft mit wenig Verkehr. Und oben in der Finnmark laden die Halbinseln Vanranger und Nordkapp mit einigen der schönsten und malerischsten Straßen Norwegens zum Radeln ein. Mein Rat: Radeln Sie nicht nur auf den Lofoten, die norwegische Arktis hat so viel mehr zu bieten.

Galerie

Tromsø Tagesausflüge

Wenn Sie nach Tromsø fliegen, sollten Sie unbedingt die Tagesrouten ab der "Hauptstadt" des Nordens ausprobieren.

Lofoten
Art des Fahrrads?

Ein Großteil des Nordens ist asphaltiert und im Vergleich zu Südnorwegen relativ flach. Wenn Sie lange Strecken mit einer guten Durchschnittsgeschwindigkeit und Komfort zurücklegen möchten, sollten Sie ein All-Road-Fahrrad in Betracht ziehen. 

 

Lichter!

Man könnte meinen, dass 24 Stunden Tageslicht bedeutet, dass man kein Licht mitbringen muss. Aber halt! Es gibt viele lange und gelegentlich schlecht beleuchtete Tunnel. Eine gute Beleuchtung ist für die Radtour durch den Norden unerlässlich! 

Alle Regionen entdecken